Neuigkeiten

Fahrradstellplätze ab 2020 in jedem neuen ICE-Zug.

Mehr Platz fürs Rad im ICE

18.07.2020

Die Deutsche Bahn verstärkt ab 2022 ihre Flotte um 30 zusätzliche Hochgeschwindigkeitszüge. Für die neuen Zügen sind jeweils acht Fahrradstellplätze vorgesehen. Sie sollen u. a. zwischen dem Rheinland und Bayern sowie Berlin und München verkehren.

Cem Özdemir vor dem Reichstagsgebäude.

Bei der Verkehrswende geht es um mehr als Geld

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir ist der Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestags. Er spricht sich für Gleichberechtigung in der Verkehrspolitik, eine verlässliche Finanzierung des Radverkehrs und die Verkehrswende aus.

Das Fahrrad sichert die Nahmobilität in der Pandemie.

Fahrradverbände: Fahrrad ist unverzichtbar für die Mobilität in der Krise

In einem offenen Brief haben sich Fahrrad(wirtschafts)verbände an Bundeskanzlerin und Ministerpräsident*innen gewandt, um den Fahrrad- und Zubehörverkauf wieder zu ermöglichen. Der Radverkehr sei unverzichtbar für die Mobilität in der Krise.

Bild einer französischen Fahrradcodierung mit Code.

Frankreich macht Fahrradcodierung zur Pflicht

Die französische Regierung hat ein Gesetz erlassen, das die Codierung von jedem neu verkauften Fahrrad vorschreibt. So möchte man Diebstähle verhindern und wiedergefundene Fahrräder leichter an die Besitzer*innen zurückgeben können.

Paris will Champs-Élysées umgestalten

13.01.2021

Bürgermeisterin Anne Hidalgo hat am Wochenende Veränderungen für die Champs-Élysées angekündigt, das berichten Zeitungen weltweit. Mehr Grün und mehr Platz für Fußgänger*innen und Radfahrende sollen bis 2030 auf der Champs-Élysées entstehen.

Mann und Kind fahren Rad auf einem geschützen Radweg in London

Mit Fahrrad gegen Luftverschmutzung

07.01.2021

Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan will 2021 stärker gegen die Luftverschmutzung in der Innenstadt vorgehen. Neben anderen Maßnahmen soll das Fahrrad weiter im Fokus stehen.

Aktivist*innen des Radentscheides Erfurt übergeben die gesammelten Unterschriften dem Oberbürgermeister

Erster Erfolg für den Radentscheid Erfurt

05.01.2021

Erfolgreiches Bürgerbegehren für die Initiative "Radentscheid Erfurt": Mit 12.700 gesammelten Unterschriften treibt sie einen Bürgerentscheid für bessere Radwege in Thüringer Hauptstadt voran.

BHV Dresden 2015:

30 Jahre ADFC Sachsen

Vor 30 Jahren war in Sachsen noch das Westauto ein Sehnsuchtsobjekt. Eine damals kleine Gruppe hingegen dachte an die Verkehrswende und gründete in Dresden 1990 den ADFC Sachsen. Herzlichen Glückwunsch, ADFC Sachsen!

Pop_up_Radweg_Hoerlagasse

Österreichs Bevölkerung fährt mehr Rad

Eine Umfrage des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) zeigt, dass die SARS-Cov2-Pandemie die Mobilität der Österreicher*innen stark verändert hat. Gehen und Radfahren haben am stärksten zugelegt.

zur Seite Neuigkeiten

Termine


Alle weiteren Termine

Häufige Fragen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrer*innen in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Deiner Mitgliedschaft – nicht nur Einfluss auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Dich hat die ADFC-Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Du kannst, wo immer Du mit dem Fahrrad unterwegs bist, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhälst mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Informationen rund um alles, was Dich als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Du bist noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen. Passe Deine Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalte Dich vorhersehbar, indem Du beispielsweise Dein Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halte Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachte immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und sei nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt