Geführte Radtouren des ADFC Schwerin

Unsere Tourenleiter*innen machen ihre Aufgaben ehrenamtlich und sorgen dafür, dass Ihr sicher ans Ziel und zurück kommt. Sie wählen als erfahrene Radler möglichst Wegeführungen abseits des Verkehrs.


Von April bis Oktober bieten wir geführte Touren an. Alle touristischen Tagestouren starten in der Regel am Samstag 9 Uhr vor der Tourist-Information am Markt in Schwerin. Teilnehmer fahren mit eigenen Rädern und auf eigenes Risiko. Eine kurzfristige Fahrradausleihe ist leider in Schwerin derzeit nicht möglich.

 

Falls Du selbst eine schöne Tour kennst, die es beim ADFC Schwerin noch nicht gibt, dann freuen wir uns immer über neue Ideen und Hinweise. Und wenn Du Interesse daran hast, als Tourenleiter*in beim ADFC aktiv zu werden, kannst Du Dich gern bei uns melden.

 

Eine Jahresübersicht der Schweriner ADFC–Radtouren sind hier als Flyer zu sehen. Dieser Flyer ist eine Übersicht der geplanten Touren eines Jahres, Änderungen sind jederzeit möglich. Also bitte immer auf unserer Seite nachschauen, ob die Tour auch so stattfinden kann.

 

Die bevorstehenden Radtouren und Termine sind unter Aktuelles unten zu finden.

Städtepartnertour Teil II von München nach Reggio Emilia

Der ADFC Schwerin führt eine Fahrradtour in die italienische Partnerstadt Reggio Emilia  durch.

 

Die Reise wurde wegen der langen Strecke bis Italien in zwei Teile gesplittet. 2020 waren wir 9 Tage von Schwerin bis München unterwegs.

 

2021 soll es von München über die Alpen nach Reggio Emilia gehen. Der Start der Tour in München ist für Freitag, den 16.07.2021 um 9 Uhr geplant. Eine Unterkunft in München vom 15. auf den 16. Juli ist reserviert.

 

Sowohl die Anreise nach München als auch die Rückreise von Regio Emilia werden nicht von uns organisiert. Wir organisieren die Übernachtungen in München, unterwegs und am Ziel.

 

Von München bis Reggio Emilia werden wir etwas mehr als 600 km unterwegs sein. Eine Herausforderung wird die Überquerung der Alpen. Den Hauptanstieg des Brennerpasses kann man notfalls in einem Nahverkehrszug bewältigen. Auf zwei der neun Etappen sind etwa je 1000 m Anstieg zu bewältigen. Der Rest der Tour ist eher flach. Wir fahren in einem mäßigen Tempo mit regelmäßigen Pausen. Die Tagesetappen werden zwischen 55 und 75 km liegen.

 

Mit Stand vom 26.02.2021 gibt es 19 Anmeldungen für die Reise und 15 Anzahlungen.

 

Alle weiteren, sehr ausführlichen und regelmäßig aktualisierten Informationen  findet Ihr in dieser pdf-Datei.

Unsere Tourenleiter

Die meisten Tourenleiter der Regionalgruppe Schwerin haben die Schulung zum ADFC-TourGuide mit dem Zertifikat des Bundesverbandes abgeschlossen. Um die Kontaktdaten zu erfahren, bitte auf das jeweilige Bild klicken. Falls Du Spaß daran hast, Touren zu planen und mit anderen gemeinsam durchzuführen, freuen wir uns über Deine Verstärkung in unserem Tourenleiter-Team!

Häufige Fragen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrer*innen in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Deiner Mitgliedschaft – nicht nur Einfluss auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Dich hat die ADFC-Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Du kannst, wo immer Du mit dem Fahrrad unterwegs bist, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhälst mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Informationen rund um alles, was Dich als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Du bist noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen. Passe Deine Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalte Dich vorhersehbar, indem Du beispielsweise Dein Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halte Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachte immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und sei nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt